Jack Heeringa kam mit der Floral Trade Group in Kontakt, als das ehemalige Van der Plas-Gebäude verfügbar wurde. „Bei den Mietverhandlungen stellte sich heraus, dass es zwischen den beiden Unternehmen gut geklappt hat. Wir sind beide in den letzten fünfzehn Jahren extrem gewachsen und haben die No-Nonsense-Mentalität des anderen erkannt.”

Die Zukunftssicherheit des Rijnsburger Groß- und Verarbeitungsunternehmens für Blumen und Pflanzen sei das Wichtigste, sagt Heeringa. „Deshalb haben wir uns entschieden, der Floral Trade Group beizutreten. Wir fühlen uns für unsere über hundert festangestellten Mitarbeiter verantwortlich und waren auf der Suche nach einem Unternehmen mit einer DNA, die unserer sehr ähnlich ist. Wir profitieren von der gemeinsamen Beschaffung und die Floral Trade Group kann uns auch in den Bereichen ICT, HR, Marketing, Finanzen und Logistik unterstützen.“

Mit diesem Schritt haben wir einen weiteren Spezialisten, sagt Wim van der Plas (CEO Floral Trade Group). ”Der BV Jack Heeringa verdankt seinen Erfolg einem sehr serviceorientierten Umgang mit seinen Einzelhandelskunden. Mit diesem Wissen und dieser Erfahrung ist dieses Unternehmen eine absolute Bereicherung für die Gruppe.“ Heeringa wird auch in den kommenden Jahren führend sein. Jack Heeringa: „Wir werden als unabhängiges Unternehmen weitermachen und weiterhin auf Wachstum setzen. Unser neuer Standort mit 15.000 m² Kühl- und Bearbeitungsfläche bietet nun auch dafür alle Möglichkeiten.“

Über Heeringa

Vor 15 Jahren begann Heeringa mit Einzelhandelssträußen für das gehobene Segment. Heeringa liefert ein komplettes Einzelhandelskonzept von Monosträußen, Mono+ Sträußen, Handbüchern und Topfpflanzen hauptsächlich nach Skandinavien, Deutschland und Ostblockländern. Das Konzept ist in den letzten Jahren explosionsartig gewachsen. Um noch weiter zu wachsen, ist ein neuer Schritt unabdingbar.